Unser Sportverein TTV Einheit Potsdam e.V. wird im Jahr 2015 in der jetzigen Form 25 Jahre alt. Insgesamt besteht der Verein seit 1930 und kann auf eine 85 jährige Tradition zurückblicken. Wir verbinden Tradition und Leidenschaft für unseren Sport.

Unser Programm

  • Wir spielen Alt und Jung Tischtennis
  • Wir praktizieren Sozial-Solidarität, Integration, Migration und Toleranz.
  • Wir unterstützen sozialschwache Mitglieder, Behinderte, Zuwanderer und Auswanderer.
  • Wir trainieren mit Behinderten. Die Taubstumme Nadine Tattermusch wurde Deutsche Meisterin.
  • Wir helfen Sozialschwachen, sie können beitragsermäßigt mitmachen.
  • Wir ehren und kümmern uns um unsere Senioren. Wir gratulieren ihnen, laden sie zu Veranstaltungen und Geselligkeiten ein.
  • Wir ehren verdienstvolle Mitglieder. Wir gratulieren zu Geburten und Jubiläen. Wir ehren unsere Toten.
  • Wir kümmern uns besonders um TT-interessierte Kinder aus Potsdam und Umgebung. Wir betreuen Kinder, darunter Behinderte, Migranten und zugezogenene aus anderen Bundesländern. Die Kinder können 4mal wöchentlich trainieren, in  Mannschaften spielen, an regionalen und überregionalen Turnieren und Bundes-Feriencamps (Weltmeisterschafts-Camp in Bremen) teilnehmen. Sie werden von Übungsleitern betreut. In 30 Jahren bildeten wir ca. 900 Kinder aus.
  • Wir beziehen Eltern und Senioren bei der Betreuung von Kinder und Jugendlichen mit ein (Training, Wettkämpfe, Spenden, Fahrten, Osterhasen-, Weihnachts-, Toleranz -und Integrationsturnier).
  • Wir fördern Talente. Unsere Kinder gewinnen regelmäßig Kreis-, Bereichs- und Landesmeistertitel. Die Besten spielen überregional und auf Bundesebene. Sebastian Heinemann wurde 2007 Dritter bei der Bundes-Mini-Meisterschaft in Stuttgart. Florian Viel gewann die „Kids open“ in Düsseldorf und die „Top 8 Nordost“. In unseren Herren- und Damenmannschaften spielen überwiegend ehemalige Kinder unseres Vereins.
  • Wir unterstützen den Schulsport. Wir kooperieren mit der Voltaire-Schule und dem Einstein-Gymnasium. Ihre Teams nahmen am Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ teil.
  • Wir bieten Ferienprogramme für Kinder an (Ferienpass).
  • Wir beteiligen uns am Projekt Integration durch Sport des Deutschen Sportbundes.
  • Wir kümmern uns und integrieren in diesem Jahr 12 Kinder aus 11 Nationen.
  • Wir pflegen Kontakte zu ausgewanderten Mitgliedern unseres Vereins. Mitglieder unseres Vereins leben in Israel, der Schweiz, in Singapur, in den USA, in Holland, in Norwegen, in Bayern, NRW, Hessen, Niedersachsen und Hamburg.
  • Wir begrüßten Menschen aus vielen Nationen: z.B China, Vietnam, Tibet, Chile, Brasilien, Australien, USA, GB, Armenien, Afghanistan, Cuba, Portugal, Spanien, Frankreich, Russland, Lettland, Weißrussland, Ukraine und Ungarn.
  • Wir gestalten die Einheit und nahmen Sportler aus Bayern, Niedersachsen, NRW, BaWü, Hamburg, Hessen, Berlin und Rheinland-Pfalz bei uns auf.
  • Wir pflegen Sportfreundschaft mit Vereinen in Bonn und Rupt-sur-Moiselle (Frankreich).
  • Wir setzen uns für Toleranz ein. Wir konzipierten ein Projekt „Toleranz“. Wir achten und leben mit Menschen unabhängig nach Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion, Gewohnheiten und Vermögen.
  • Wir treiben Sport nach Amateurregeln ohne Bezahlung von Sportlern.
  • Wir sind sportlich in Spitze und Breite erfolgreich. Wir haben 15 Mannschaften für Kinder, Frauen, Erwachsene und Senioren. Unsere besten Mannschaften spielen in Verbands- und Landesligen.
  • Wir fördern die Sportentwicklung in Potsdam.
  • Wir beteiligen uns an öffentlichen Diskussionen (Stadtforum). Wir berichten über unsere Tätigkeit öffentlich in Zeitungen und im Internet.
  • Wir beteiligen uns an Sportpräsentationen, wie Potsdamer Sporttage, Bummi-Olympiade, Potsdamer Wassertage.
  • Wir beteiligen uns an der Organisation des TT-Sports in der Stadt und im Land.
  • Wir organisieren Sportveranstaltungen und jährlich über 110 Wettkämpfe.
  • Wir führen unseren Verein wirtschaftlich korrekt und solide.
  • Wir verbessern unsere Vereinsstruktur durch Einbeziehung junger Menschen in das Vereinsmanagement und die Nutzung moderner Medien (Homepage, TT-Info, Soziale Medien). Wir haben ein stabiles Vereinsmanagement mit verantwortlichen und jungen Vorstandsmitgliedern.
  • Wir arbeiten ehrenamtlich und fördern die Ehrenamtlichkeit durch Gewinnung und Ausbildung neuer Helfer.
  • Wir finden Anerkennung bei den Eltern, Kindern („bester Verein“), in der Öffentlichkeit und im Verband.