WIR miteinander – machen mit bei „Spiel mit“

Teil 1:

Schon seit vielen Jahren kooperieren die Voltaire-Gesamtschule und der TTV Einheit Potsdam e.V. mit dem Ziel, Kinder der Schule im Tischtennis zu fördern. Immerhin sind bis zu 20 Kinder auch Mitglieder des Vereins. Viele von ihnen haben es im Land Brandenburg und regional zu beachtlichen Erfolgen gebracht. Jetzt wollen wir gemeinsam auf der Grundlage eines Kooperationsvertrages und einer Entwicklungskonzeption in Übereinstimmung mit der DTTB-Initiative „Spiel mit“ versuchen, das Tischtennisangebot in der Gesamtschule weiter zu verbessern und Talente zu fördern.
Grundlagen dafĂĽr sind:

  • Bereitstellung eines größeren Geräteraums
  • Beschaffung und gemeinsame Nutzung neuer kindgerechter Rollomat-Tische und Spielfeldumrandungen
  • UnterstĂĽtzung von Sportlehrern, die im Sportunterricht Kinder im TT unterrichten
  • Verlängerung von Trainingszeiten

Sportgeräte gemeinsam zu nutzen ist aber nur Aspekt der Zusammenarbeit. Die Entwicklung der ersten Schule mit dem Spezialisierungsangebot Tischtennis ist eines der Ziele, die wir gemeinsam erreichen wollen. Dafür gilt es einiges an Organisation auf den Weg zu bringen. Zuerst werden wir versuchen, erweiterte Hallennutzungszeiten für unseren Sport zu bekommen. Dann gilt es den Rahmen der AG im schulischen Bereich zu erweitern und weitere attraktive Angebote für die Kinder auch der Schule zu schaffen. Die Qualifikation interessierter Sportlehrer aber auch von Jugendlichen bis hin zum lizenzierten Übungsleiter wird ein Weg sein, die Qualität im Übungsbetrieb zu verbessern.

Bei aller Organisation ist nicht zu vernachlässigen, dass die finanziellen Mittel bereitgestellt werden können. Dafür müssen wir Quellen erschließen, Förder- und Spendenmittel beantragen und für „unseren Weg“ Begleiter finden, die uns unterstützen und ihn gemeinsam mit uns beschreiten wollen.
Jeder kann seinen Beitrag leisten um zum Gelingen diese Projektes beizutragen – Sei ein Teil des WIR miteinander – Spiel mit!

Teil 2: Der Kooperationsvertrag mit der Voltaireschule wird unterzeichnet!

Der Schule aber auch dem Verein ist es gelungen die grundsätzlichen Voraussetzungen für den weiteren Fortschritt zu legen. Ein gemeinsamer Kooperationsvertrag wurde unterzeichnet. Direkt im Anschluss sprachen sich beide Seiten dafür aus, möglich zielstrebig gemeinsam diesen konzipierten Weg zu beschreiten.

Die Schule setzte sich bei der Stadtverwaltung dafür ein, erweiterte Hallennutzungszeiten für den Tischtennissport zu ermöglichen. Auch wurde in Abstimmung mit den Sportlehrern ein verändertes Raumnutzungskonzept mit mehr Platz für den Verein besprochen.

Teil 3: WIR miteinander – EINHEIT bekommt mehr Platz

Nachdem wir viele Jahre nur sehr wenig Platz für Tische, Spielfeldumrandungen aber auch Zählgeräte, Bälle usw. in „unserem“ Raum hatten war es nun möglich, mehr Platz durch einen Umzug zu bekommen. Der „neue Raum“ hat einige Quadratmeter mehr Platz und wir sind sehr glücklich, diesen so schnell und unkompliziert übergeben zu bekommen. Mit Beginn der großen Ferien 2012 konnten wir den Umzug organisieren. Dank der aktiven Hilfe von Bully und Patty wurden alte Regale abgeschraubt, Schränke verschoben, Gitter abgesägt und alle unsere Geräte und Materialen in den neuen Raum gebracht. Die Schule übernahm unseren Raum und es war eine Selbstverständlichkeit, dass wir den Umzug der Schränke und kleinere Anbauten tatkräftig unterstützen.

Mehr Raum für mehr Möglichkeiten?

Teil 4: Beschaffung neuer Tische und Spielfeldumrandungen

Eines der Ziele war auch die für uns erstmalige Nutzung von kindgerechten Rollomat-Tischen. Da wir selbst nicht tief greifend genug über die notwendigen Erfahrungen mit diesen Tischen verfügten sind, haben wir unseren guten Kontakt zum TT-Shop von Patrick Strahl ins Spiel gebracht. Mit seiner Unterstützung waren wir Gast in einigen Berliner Vereinen und konnten uns vor Ort verschiedene Möglichkeiten von Tischen und deren Aufbau ansehen. Patrick begleitete uns und teilte seinen Erfahrungsschatz wofür wir ihm sehr dankbar sind.

Welche Farbe?
Wieder zurück in Potsdam nutzten wir einen Trainingsabend um die Möglichkeiten, die sich bieten, abzuwägen und trafen die Entscheidung – EINHEIT wird BLAU.
KĂĽnftig soll auf modernen kindgerechten blauen Tischen gespielt werden. Als Vereinsfarbe auf einer Mitgliederversammlung vor vielen Jahren beschlossen, schlieĂźt sich auch damit ein Kreis. Blau soll auch die Farbe der neuen Spielfeldumrandungen sein. Die Beschaffungen werden eingeleitet.

Teil 5: Neue Spielfeldumrandungen und neuer Wagen

Die neune Spielfeldumrandungen werden geliefert und waren schnell montiert. Um Platz sparend und weitgehend flexibel mit diesen Spielfeldumrandungen agieren zu können, wurde auch ein neuer Bandenwagen mitbeschafft. Gleich 30 neuen Banden können so an jeden Platz in der Halle einfach, schnell und leicht transportiert und aufgebaut werden. Diese Spielfeldumrandungen werden es auch der Schule im Sportunterricht des kommenden Schuljahres ermöglichen, schnell und gezielt Spielfeldabgrenzungen auf- und abbauen zu können.

Die neuen Tische sind bestellt und wir sind voller Erwartungen!

Teil 6: Erste Zeichen der Anerkennung

Unsere Idee und Konzeption kindgerechte Tische zum Einsatz zu bringen, begeistert nicht nur uns als Sportler des Vereins, sondern wird auch als Außendarstellung wahrgenommen, begrüßt und gefördert. Besonders erfreulich – bekommen eine Spende der Fa. KOWA Putz& Sanierungsbau GmbH, die unseren Weg damit unterstützen will.

Auch die Stadt Potsdam kennt unseren Weg!
Schon einige Jahre sind die verantwortlichen Mitarbeiter der Stadt Potsdam bemĂĽht, unseren Wunsch nach weiteren Hallenzeiten zu erfĂĽllen. Hier haben wir engen Kontakt und versuchen, Lösungen zu finden. Diese sollen es dann ermöglichen, den Kindern der Stadt und des Umlandes weitere tolle Angebote zu eröffnen. WIR miteinander – hat viele Farben und viele Beteiligte.

Teil 7: Die neuen Tische sind da!

Am 01.08 war es soweit – die neuen Tische werden geliefert. Ein wenig unerwartet trifft uns jedoch, dass wir diese zu einem großen Teil selbst montieren müssen. Schon nach der ersten Besichtigung steht fest, hierfür brauchen wir einige helfende Hände.

Die hohe Einsatzbereitschaft vieler Vereinsmitglieder zeigt sich auch hier wieder: trotz 31 Grad im Schatten und Ferienzeit finden wir „über Nacht“ 10 Mannen die in einer fast 7 stündigen Aktion alle Tische montieren.
Die Vorfreude auf die Nutzung steht allen in den Gesichtern geschrieben! Jeder hätte am liebsten gleich die ersten Bälle gespielt.

Die Sportlehrer der Schule konnten sich von der hohen Qualität der neuen Tische überzeugen und zeigten sich beeindruckt. Nach kurzer Einweisung in die Handhabung des Auf- und Abbauens wird ihnen deutlich das hier auf kindgerechte und hohe Qualität gesetzt wurde. Eine gemeinsame Saison und Spieleröffnung wird geplant.

Teil 8: Die Vorbereitungen sind abgeschlossen.

Die zuletzt gelieferten permanent Netze wurden angebaut und die Tische stehen bereit. Die Einweihung ist geplant und endlich kann es losgehen. Neues Material, neues Schuljahr – neue Power!
Die Kooperation mit der Voltaireschule findet Anerkennung durch eine Urkunde des deutschen Tischtennisbundes. Diese überreichen wir dem Sportlehrer anlässlich der Einweihung unserer neuen Sportmaterialien. Dem Anlass angemessen haben wir den Präsidenten des Tischtennisverbandes Brandenburg Sportfreund Berkner und die lokale Presse zu Gast.
An diesem Tag wird der Präsident des TTV Einheit Potsdam e.V. Hr. Dr. Dietmar Süßenbach mit der Ehrennadel des Tischtennisverbandes Brandenburg in Gold ausgezeichnet.
Wir alle freuen uns mit und für ihn. Bei Gummitier und Apfelsaft wird es ein toller erster Trainingsabend für die Mitglieder des unseres Sportvereins und den „Neuen“ die sich mal probieren wollen.

Teil 9: Das Schuljahr hat begonnen und wir sind gut gerĂĽstet.

Aus der Materialförderung des DTTB konnten wir vergünstigt Bälle, Einsteiger TT Schläger und einige T-Shirts bekommen. Wie angedacht, stellen wir dies der Schule für unser gemeinsames Anliegen der „Förderung des Tischtennissportes“ zur Verfügung.
“Spiel mit“ ist für uns Realität geworden – Gemeinsam spielen und trainieren wir in einer Sporthalle und bemühen uns den TT-Sport weiter voran zu bringen.
Durch die Kooperation von Schule und Verein finden weitere Kinder den Weg zu uns in den Tischtennisverein. Im Sportunterricht der Schule bekommt Tischtennis einen besonderen Stellenwert. Die Schule konnte ihr Portfolio um einen weiteren Aspekt erweitern:

„Tischtennis – Spiel mit“

Teil 10: Wir lassen andere an unseren Erfahrungen teilhaben

Anlässlich der Trainertagung des Tischtennisverbandes Brandenburg berichten wir vor 128 Teilnehmern von unserem Projekt. Wir hoffen damit Denkanstöße zu geben und weitere Tischtennisvereine im Land Brandenburg zu animieren sich an dieser Erfolgsgeschichte aktiv zu beteiligen. Viele Vereine kommen im Verlauf der Veranstaltung auf uns zu und stellen weitere Fragen.
Durch den Schul- und Breitensportwart Sportfreund Thomas Schwark werden wir für unsere bisherigen Leistungen mit zusätzlichen Trainingsbällen ausgezeichnet.