Das hieß vorher Tabellenachter gegen den Tabellensiebten. Also wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel wurde klar zu 2 verloren. Es musste also eine gewaltige Leistungssteigerung her. Und die hatte einen Namen, Marek Morgenstern. Er stand nun endlich das erste mal fĂŒr Einheit am Tisch. Felix und Stumpi haben zuletzt ja regelmĂ€ĂŸig Punkte geholt.

Es war somit die stÀrkste Aufstellung der Saison. Marek, Felix, David und Stumpi.

Das waren entsprechend auch 2 Doppelpremieren. Stumpi mit Marek, Felix mit mir (David).

Und da Material im Doppel meist auch doppelt schwer ist, durfte wir da nicht zu lÀssig an die Tische gehen. Deren Nummer 1 mit defensiver Noppe und gutem offensiven Spiel und deren 2 im anderen Doppel mit 2 BelÀgen, die man nicht mehr beschreiben kann. Komplett durchgespielte BelÀge, ohne Tempo, ohne Spin, Doppelanti der ganz perversen Art.

Doch Marek und Stumpi hatten keine Probleme, klares 3:0.

Felix und ich hatten gegen Doppelanti unsere Schwierigkeiten. Erster Satz ging weg. Dann standen wir besser, Ausgleich. Dann wieder mit Schwierigkeiten, gegen Ende dann aber clever gespielt und in FĂŒhrung gegangen. Im vierten haben wir den Sack zu gemacht. 2:0 nach Doppeln! Yeah!

Der Rest ist schnell erzÀhlt. Felix und Marek gewinnen beide gegen Doppelanti, Felix dabei mit einer Menge Frust und knappen SÀtzen. Marek hatte sich sein Einstand sicher auch schöner vorgestellt.

Unten sichere 2 Punkte.

Oben geben beide gegen die 1 ab. Marek mit viel Kampf und tollen Ballwechseln gegen Thomas Gleisenring. Beide mit starken offensiven Aktionen und teils spektakulĂ€ren Rettungstaten und Punktgewinnen. Marek klaut den zweiten Satz. FĂŒhrt sogar 2:1. Doch am Ende geht es in den fĂŒnften Satz und er verliert zu 9. Schade! Aber hat Spaß gemacht zuzuschauen.

Unten wieder sichere 2 Punkte.

Dann durfte ich gegen die Eins. Erster Satz, zu 3 weg. Mist. Im zweiten wollte ich mehr und wenigsten eine gute Figur abgeben. Und zack, Ausgleich! Doch dann wieder, zu 3 weg. Also wieder nach dem Motto, „So verlierst du nicht.“ Und zack, Satz gedreht und Ausgleich. 2:2. Entscheidungssatz! Diesmal blieb ich dran. Viele gute Ballwechsel, gutes Tempo und am Ende knapp zu 9 verloren. Aber es hat richtig Spaß gemacht!

Felix und Marek machen dann ihre beiden zweiten Punkte und der Sieg war unser.

10:3! Geschlossene Mannschaftsleistung. In der Tabelle 2 PlĂ€tze gut gemacht. Wichtiger Sieg also. Jetzt heißt es am Montag gegen Planetal nachziehen und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzten.

Sportliche GrĂŒĂŸe

David