Hallo ihr Lieben,

nach unserem knappen Sieg am ersten Spieltag gegen die 4. Mannschaft (10:5) und der Spielverlegung gegen Ludwigsfelde auf den 10.12. hatten wir diesen Samstag erst unser 2. Spiel in dieser Saison. Wir mussten nach Treuenbrietzen. Tolle Truppe, nette Leute und es wurde das erwartet knappe Spiel. Das wir spaßeshalber bei 5:5 ein Unendschieden angeboten haben, machte es um so schöner fĂŒr uns, dass wir doch noch gewinnen konnten. Doch der Reihe nach.

Der Capitano (Marek Morgenstern) machte erstmal eine Ansage, weil wir 5 Spieler waren die spielen konnten und wollten. Matte sollte aussetzen, ist dafĂŒr aber auf jeden Fall gegen Dahlewitz gesetzt. Toll fand ich, das Matte trotzdem mitkam um wenigstens Doppel zu spielen und uns anzufeuern und zu coachen. Und es sollte sich auszahlen. In Treuenbrietzen angekommen, waren wir uns immer noch nicht einig, wer nun mit wem Doppel spielen sollte. Ich verzichtete freiwillig und so kam es, das Marek und Matte Doppel 1 und Ives und Rico Doppel 2 spielten. Marek und Matte gewannen 3:1 gegen Trompke und Dietrich und Rico und Ives ebenfalls 3:1 gegen Speidel und Faix. Klasse Beginn und richtig gute Doppel. Ich hatte dann im ersten Satz erstmal damit zu tun, dass ich durch den Verzicht Doppel zu spielen noch nicht richtig eingespielt war und Trompke nun auch nicht gerade zu meinen Lieblingsgegnern gehört (natĂŒrlich nur spielerisch gesehen) *schmunzel* Doch ich kam immer besser ins Spiel und siegte letztendlich 3:1. Marek kĂ€mpfte wie immer aufopferungsvoll, doch gegen Dietrich war fĂŒr ihn nicht wirklich ein Kraut gewachsen. 3:0 fĂŒr Dietrich. Damit lagen wir erstmal 3:1 vorn. LĂ€uft (dachte ich). Ives verlohr anschließend 7:11 im 5. Satz gegen Speidel und Rico 1:3 gegen Faix, wobei Rico alle 3 SĂ€tze in der VerlĂ€ngerung verlohr. Es war eine einzige Aufschlagsschlacht, die Faix leider fĂŒr sich entschied. Nachdem ich anschließend relativ chancenlos 1:3 gegen Dietrich und Marek 9:11 im 5. Satz gegen Trompke verlor, wurde aus der 3:1 FĂŒhrung plötzlich ein 3:5. Sch….. Doch Rico gewann 3:1 gegen Speidel und Ives ebenfalls 3:1 gegen Faix. 5:5. Bei Betrachtung des Spielprotokolls wurde da ein Unendschieden eigentlich von allen schon eingeplant. Es ging von da an auch immer im Gleichschritt. Marek gewinnt 3:1 gegen Speidel aber Rico unterliegt im 5. Satz Trompke. 6:6. Ives unterliegt anschließend Dietrich, der wieder einen richtig starken Eindruck machte. Schön zu sehen, wie die Jugendlichen sich entwickeln, auch wenn wir das mit Niederlagen zur Kenntnis nehmen mĂŒssen. Doch nach meinem 3:0 Sieg gegen Faix war der Ausgleich wieder da. 7:7.  Das Unendschieden rĂŒckte immer nĂ€her. Ives konnte anschließend das 0:3 gegen Trompke nicht verhindern, doch Marek kĂ€mpfte wie immer und gewann gegen Faix mit 3:1. 8:8. Jetzt blieben nur noch die beiden Partien Behrendt / Speidel und Siebert / Dietrich ĂŒbrig. Bei dem starken Eindruck den Dietrich machte haben wir nicht unbedingt eingeplant, dass Rico punktet und so wurde von mir erwartet, dass ich gegen Speidel gewinne, um auf jeden Fall das Unendschieden zu sichern. Dies gelang mir auch, obwohl das 3:0 klarer klingt als das Spiel wirklich war. Bei den Seitenwechseln und der GerĂ€uschkulisse meiner Mannschaft wurde mir dann klar, dass Rico ein richtig gutes Spiel gegen Dietrich machte und plötzlich sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen kam. Und Rico wurde immer besser. Klasse AufschlĂ€ge und auch der Angriff funktionierte, sodass Rico im 5. Satz mit 11:4 gewann und somit den 10:8 Sieg fĂŒr uns perfekt machte. Die Jungs aus Treuenbrietzen gratulierten fair und ich bin mir sicher, dass RĂŒckspiel wird Ă€hnlich spannend. Wir freuen uns schon drauf.

Diesen Samstag geht es um 14:00 Uhr in unserer Halle gegen Dahlewitz. Es wird sicherlich ein spannendes und wohl auch ein emotionales Spiel nach den Vorkommnissen des letzten Jahres. Doch auf jeden Fall soll es sportlich fair zugehen. Denn wir wollen doch einfach nur Tischtennis spielen.

Bis nÀchste Woche

Euer Schnucky I(c)ke