Das Spiel gegen Premnitz hatten wir letzte Woche leider knapp verloren, dementsprechend gingen wir dieses Wochenende mit entsprechendem Ehrgeiz einen Punkt zu holen, ins Rennen.

Nicht nur das, sondern wir spielten das erste Mal in dieser Saison ohne Ersatz! Was sollte da noch schiefgehen?

Die Antwort erhielten wir in K√ľrze.
img-20161019-wa0007

Wir er√∂ffneten das Spiel um kurz nach 10.00 Uhr(wenn ich Nauen mit der Er√∂ffnungsrede irgendwie auf die F√ľ√üe getreten bin, bitte ich um Entschuldigung) und wollten nat√ľrlich, wie auch immer, einen Punkt holen.
Die Atmosphäre war sehr angenehm und wir hatten alle Lust auf Tischtennis.
Im Doppel spielten abermals Kai und Carlo miteinander gegen Dauwitz und Nitsche. Beide Seiten spielten gutes Tischtennis, leider konnte Nauen das Spiel im 5. Satz f√ľr sich entscheiden. Christian Blume und ich(Felix) spielten das erste Mal miteinander und spielten beide nicht √ľberzeugend genug um einen Sieg nach Hause zu holen. Stand: 0:2.
Dadurch, dass Christian mitspielte, rutschte Kai ins untere Paarkreuz und somit spielten Christian und Carlo die ersten Einzel. Carlo spielte ein gutes Spiel gegen Dauwitz, war leider selber zu passiv und dementsprechend √ľbernahm Dauwitz diese Rolle, was ihm zum 3:1 Erfolg brachte. Am Nebentisch tat sich Christian gegen Steven schwer, fand aber nach und nach ins Spiel. Schlussendlich reichte es nicht f√ľr den Sieg und das Spiel ging im 5. Satz verloren. 0:4. Wir waren etwas entt√§uscht, denn einen schlechteren Start kann man nicht hinlegen. Kai schaffte es gegen den Ersatzspieler Hinz ein solides 3:1 zu spielen und holte somit den ersten Punkt f√ľr Einheit. Gleichzeitig spielte ich gegen Nitsche, der den ersten Satz irgendwie verschlafen hatte, denn es war deutlich zu einfach, doch im n√§chsten war er hellwach, sowie dem darauffolgenden. Letztendlich konnte er sich im 4. Satz 12:10 durchsetzen. 1:5.
Carlo gegen Steven, Christian gegen Dauwitz und beide mussten sich im 4. Satz geschlagen geben.1:7. Daraufhin verlor Kai klar gegen Nitsche mit 0:3 und ich tat mich schwer gegen Hinz, konnte aber wenigstens noch einen Punkt im 5. Satz nach Potsdam holen. 2:8. Kai musste nun ran gegen Dauwitz und Christian gegen Nitsche.Kai spielte gut gegen Dauwitz, jedoch war auch gegen ihn wenig zu holen und Kai musste ihm zum Sieg gratulieren. Christian spielte eher unscheinbar, aber sehr unangenehm, holte viel von hinten und spielte ab und zu gigantische B√§lle. Nitsche hatte sichtlich zu k√§mpfen, war heute(biherige Bilanz 12:2) wieder mal sehr stark und entschied somit den Endstand mit einem klaren 10:2 Sieg f√ľr Nauen.

Schade f√ľr Einheit IV, denn ein paar Kosmetikpunkte h√§tten es ruhig noch sein k√∂nnen. Dennoch herzlichen Gl√ľckwunsch an Nauen mit einer starken Leistung und viel Erfolg in folgenden Spielen.

Grunds√§tzlich betrachtet, bin ich der Auffassung, dass die spielerische Leistung der Mannschaft vollkommen in Ordnung ist, wir k√∂nnen die Spiele einfach nicht nach Hause bringen…:(
Wir halten in den einzelnen Spielen gut dagegen, es fehlt nur leider die Konstanz.
Wir bleiben dennoch am Ball (:D) und versuchen in der Liga die Konstanz zu finden. Spielerisch kann es nur vorwärts gehen.

Viele Gr√ľ√üe

Felix