Hallo ihr Lieben,

ich schulde euch ja noch den Bericht zum letzten Punktspiel gegen Falkensee, in dem es ja um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Verbandsliga ging. Die Kulisse war bereitet. In unserer Halle fanden 3 Spiele statt, wobei auch unsere 2. Mannschaft zeitgleich ihr entscheidendes Spiel gegen Luckenwalde hatte, in dem es um den Relegationplatz gegen den Abstieg aus der Landesliga ging. Auch die 4. Mannschaft spielte zeitgleich gegen Treuenbrietzen. Die Stimmung war klasse, f├╝r Verpflegung war gesorgt und wir freuten uns auf dieses Spiel. Wir traten mit unserer Stammmannschaft an. So werden wir ja leider nicht mehr zusammen spielen. Ich, Ete, HoTi und Matte waren bereit. Falkensee hatte zwar um Verlegung angefragt, da dies von uns aus nicht m├Âglich war, kam die Verlegung nicht zustande und Falkensee trat auch trotzdem mit Hegen, Dick, Wehland und Neubert mit voller Truppe an. Und es wurde das erwartet spannende Spiel. Schon die Doppel zeigten, wohin die Reise gehen sollte.┬á Matte und ich bekamen es mit Dick / Wehland zu tun und Ete und HoTi spielten gegen Hegen / Neubert. Beide Spiele ginge schon mal in den 5 Satz und endeten mit 11:9. Leider nicht beide f├╝r uns. Matte und ich konnten uns den Sieg erk├Ąmpfen, Ete und HoTi mussten sich aber leider geschlagen geben. Also 1:1 nach Doppeln. F├╝r uns eigentlich ein guter Start. Mein Spiel gegen Hegen war das zweite Spiel in der Saison, dass mir ohne Einschr├Ąnkung so richtig Spa├č gemacht hat, obwohl ich es verloren habe. Ich habe, f├╝r meine Verh├Ąltnisse, mein bestes Tischtennis gespielt, aber der Junge war einfach besser. Und wenn der 5. Satz auch nur knapp mit 9:11 an Hegen ging, war der Sieg total verdient. Klasse Junge. Ruhig, konzentriert, fair und leider auch noch stark. Kompliment. So ging Falkensee 2:1 in F├╝hrung. Doch der Rest meiner Mannschaft machte es besser. Ete zeigt wieder mal, dass man f├╝r die Landesliga nicht unbedingt Training braucht, wenn man ├╝ber gen├╝gend Talent verf├╝gt. In 5 umk├Ąmpften S├Ątzen schl├Ągt er Dick. HoTi liegt gegen Neubert schon mit 0:2 S├Ątzen hinten, dreht das Ding aber noch und gewinnt. Geil. Also die ersten 5 Spiele gehen schon in den 5. Satz. So sollten Entscheidungsspiele sein. Matte wollte es nicht ganz so spannend und gewann gegen Wehland┬á 3:0. Wir f├╝hrten auf einmal 4:2. Nun war ich wieder dran. Und nach dem Hinspiel, das ich denkbar knapp gegen Dick verlor und er da schon vor Wut seinen Schl├Ąger zerst├Ârte nachdem ich 2:0 in F├╝hrung ging, und mich dann mit dem neuen Schl├Ąger doch noch besiegte, hatte ich einen klaren Plan. Aber der ging diesmal nun aber mal so gar nicht auf. Ich konnte nicht ansatzweise umsetzen was ich mir vorgenommen hatte und verlor verdient 0:3. Dann verlor auch Ete gegen Hegen 1:3, wobei 3 S├Ątze in die Verl├Ąngerung gingen, und es stand 4:4. HoTi sorgte mit seinem 3:1 gegen Wehland f├╝r die 5:4 F├╝hrung doch dann ├╝bernahm Falkensee immer mehr das Zepter. Matte verlor 1:3 gegen Neubert, der auch einen richtig starken Tag hatte, und HoTi musste sich gegen Dick erst im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben. Wir lagen 5:6 hinten. Jetzt konnte ich wenigstens noch einen Punkt beitragen, indem ich 3:0 gegen Wehland gewann. Doch anschlie├čend gingen 3 Spiele in Folge an Falkensee. Ete verliert 1:3 gegen Neubert, Matte 0:3 gegen Hegen und ich nochmal 1:3 gegen Neubert. Falkensee f├╝hrte danach mit 9:6 und somit war der Relegationsplatz f├╝r uns schon weg. Doch verlieren wollten wir trotzdem nicht. Matte spielte richtig stark auf und gewann 3:0 gegen Dick, doch das sollte es dann auch gewesen sein. Hegen machte gegen HoTi durch das 3:1 seinen 4. Punkt und sorgte so f├╝r den 10:7 Sieg und den verdienten Relegationsplatz. Gl├╝ckwunsch an einen spielerisch starken Gegner.

Wir h├Ątten es durch einen Sieg unserer 1. Mannschaft in der Relegation etwas leichter machen k├Ânnen, doch sie haben es ja auch ohne uns geschafft. Ich hoffe man liest hier noch ├╝ber die total spannenden Relegationsspiele unserer 1. und 2. Mannschaft. Jetzt genie├čen wir ein wenig die Punktspielpause, freuen uns auf Vereinsaktionen wie Sommerfest, vielleicht wieder Wittenberge und die Vereinsfahrt nach N├╝rnberg. Und ich bin jetzt schon gespannt, wie die Mannschaften im n├Ąchsten Jahr aussehen, nachdem wir ja doch so einige Abg├Ąnge zu verzeichnen haben.

Und ich werde auch davon berichten

Bis dahin

Euer Schnucky I(c)ke