Hallo ihr Lieben,

was war das gestern wieder für ein Spiel gegen Nauen. Es wird seit Jahren immer knapp, immer geil und immer freundlich und fair.  Doch wir brauchten unbedingt einen Punkt um den 3. Platz, 3 Spiele vor Schluss, schon sicher zu machen.

Doch diesmal begann das Punktspiel, im Gegensatz zu letzter Woche, wieder wie gewohnt. Wieder nicht 0:2 nach den Doppeln. Das lag aber diesmal an Moppi und Rico. Die beiden gewannen stark ihr Doppel 3:0 gegen Jark und Dziuba. Marek und ich, die auch noch nie Doppel zusammen gespielt haben, hatten so gar keine Chance, kamen auch miteinander nicht wirklich klar, und unterlagen verdient 1:3 gegen Dauwitz / Nietsche.┬á Also wie gewohnt 1:1 nach den Doppeln. In den Einzeln sollte es erstmal f├╝r Nauen laufen. Rico, der heute einen schwarzen Tag erwischte, verlor das erste Spiel gleich mal 0:3 gegen Dauwitz, der sich doch eigentlich gegen Potsdam immer schwer tut. Marek machte es ein wenig spannender, musste sich aber dem stark aufspielenden Jark 1:3 geschlagen geben. 1:3 R├╝ckstand. Na das ging ja gut los. Aber wir sind ja normalerweise an 3 und 4 recht gut besetzt. Diesmal mit mir und Moppi als Ersatz. Efes musste arbeiten, Erik hatte hoffentlich eine erfolgreiche Pr├╝fungen und Matte ist nach seiner Knie-OP noch nicht wieder fit. Aber Moppi ist nun auch nicht der schlechteste Ersatz *schmunzel*. Ich nun erstmal gegen Dziuba. 3:0 f├╝r mich klingt klar, aber mit 9,9 und 8 waren alle S├Ątze knapp. Egal. Doch Moppi hatte erstmal seine liebe M├╝he mit Nitsche und musste sich tats├Ąchlich im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben. 2:4 R├╝ckstand. Da war schon wieder klar, dass das nen richtig schweres Ding wird. Das n├Ąchste 5 Satz Spiel ging leider auch an Nauen. Rico, der an diesem Tag sein bestes Spiel machte, mu├čte sich aber Jark im 5. Satz mit 7:11 geschlagen geben. Oje, 2:5 R├╝ckstand. Doch Marek erinnerte sich dran, dass Micha (Dauwitz) gegen Potsdam doch eigentlich nicht soooooo viel Erfolg hat, und gewann zum Gl├╝ck mit 3:1. Nur noch 3:5. Nun kam das im Nachhinein f├╝r mich erste von 3 Schl├╝sselspielen,┬á welches uns das Unendschieden sichern sollte. Ich spielte gegen Nitsche und der hatte wieder einen richtig guten Tag erwischt. Ich war zwar nicht ganz zufrieden mit mir, kam aber langsam immer besser rein und gewann im 5. Satz mit 11:6. Nachdem Moppi anschlie├čend 3:0 gegen Dziuba gewann, konnten wir erstmal zum 5:5 ausgleichen. Doch einmal kr├Ąftig durchathmen war schon zu viel. Ich verlor anschlie├čend ebenso mit 1:3 gegen Jark wie Rico gegen Nitsche. Bums, lagen wir schon wieder 5:7 hinten. Nun das f├╝r mich zweite Schl├╝sselspiel. Marek, k├Ąmpferisch wie immer, qu├Ąlte sich gegen Dziuba, konnte aber den 5. Satz dann mit 11:9 gewinnen. Moppi mit dem anschlie├čenden 3:1 gegen Dauwitz machte zum Gl├╝ck das 7:7 wieder klar. Rico wurde im Verlauf des Tages leider nicht besser und musste sich Dziuba mit 0:3 geschlagen geben. Das gibt’s doch nicht. K├Ânnen wir nicht auch mal f├╝hren? Und nun das 3. Schl├╝sselspiel. Moppi gegen Jark. Moppi sagte vor dem Spiel noch, das Ding muss ich machen, sonst wird das heute nix mit nem Punkt. Und er sollte Recht behalten. Die ersten beiden S├Ątze spielte sich Moppi nen bisschen ins Koma. Sch├╝sse aus der H├╝fte, gute Blocks und gewohnt sicher sicherte er sich diese. Doch wer Jark kennt, der Bursche gibt ja nicht auf. Die n├Ąchsten beiden S├Ątze gingen an ihn. Doch Moppi spielte dann wieder nen bisschen mehr mit K├Âpfchen und holte sich den 5. Satz mit 11:7. 8:8. Wer die Vorgeschichte kennt kann vielleicht verstehen, dass jeder jetzt mit einem Sieg von mir gegen Dauwitz rechnete. Der Junge kann so gut Tischtennis spielen, aber ich scheine irgendwie ein rotes Tuch f├╝r ihn zu sein. Doch man merkte deutlich, dass er es heute ├Ąndern wollte. Doch wieder sollt es nicht klappen. Der erste Satz ging immer hin und her, ich konnte ihn aber zum Gl├╝ck mit 11:9 gewinnen. Das w├Ąre sicher nen anderes Spiel geworden, wenn er den ersten Satz gewonnen h├Ątte. Doch da spielte dann wohl wieder die Psyche ne Rolle und ich gewann auch die n├Ąchsten beiden S├Ątze und machte somit zum ersten Mal an dem Tag f├╝r uns die F├╝hrung perfekt um auch den wichtigen Punkt um den 3. Platz in der Tabelle sicher zu machen. Marek schaffte es leider nicht gegen den starken Nitsche einen Sieg zu erk├Ąmpfen (0:3), aber nach dem Spielverlauf war das mal wieder ein gerechtes Unendschieden gegen Nauen. Mit 9:9 Punkten und 35:35 S├Ątzen kann man ein Unendschieden nicht wirklich deutlicher herausspielen.

Jetzt k├Ânnen wir die n├Ąchsten 3 Spiele gegen Geltow II, Stahl Brandenburg und Falkensee gelassen entgegensehen. Nur Brandenburg sollte sich positionieren, ob sie den 2. Platz, den Sie im Normalfall am Ende auch erspielen, zur Teilnahme an der Relegation nutzen oder wieder drauf verzichten. Dies w├Ąre f├╝r uns wichtig, da am Relegationswochenende unsere Vereinsfahrt stattfindet. Wir wissen zwar schon, wer von uns die Relegation spielen w├╝rde wenn Brandenburg verzichtet, doch sollte Brandenburg diesmal die Relegation spielen, k├Ânnten einige aus unserer Mannschaft noch mit zur Vereinsfahrt kommen.

N├Ąchste Woche Sonntag spielen wir in Geltow. Das Spiel wird wohl leider recht schnell gehen, aber dann bleibt eben mehr Zeit f├╝r die Famile.

Bis n├Ąchste Woche

Euer Schnucky I(c)ke