Am Wochenende finden die Turniere f├╝r die Qualifikation zur Verbandsrangliste des Nachwuchses statt und wir sind nur mit einem Kind vertreten. Das ist nach meinen Erinnerungen der Tiefststand, das ist nicht schlecht, das ist unterschlecht. Wie kam es dazu? Haben wir schlechte Karten beim Ping-Pong-Gott, haben wir keine Talente, haben wir schlecht trainiert, oder wurden wir verhext? Wer weis das?
Hier ist die Geschichte dazu. Wir haben 80 Kinder im Verein, sie werden von 6 ├ťbungsleitern trainiert und k├Ânnen nahezu t├Ąglich 3 Stunden an 12 Tischen spielen. Da m├╝sste mehr rauskommen, als ein Qualifikant f├╝r die Rangliste. M├╝sste, tat es in dieser Saison aber nicht. Es war wie verhext. Dabei wollen wir nicht unbescheiden sein, denn Keanu wurde Landesmeister, im Doppel sogar Dritter bei den Norddeutschen. Jonathan gewann bei dem Landesfinale der U12-Minis die Goldmedaille und Lasse bei den C-Sch├╝lern die Bronzemedaille. Dann klebte aber unseren Talenten das Pech an den Schl├Ągern:

Unsere C-Sch├╝ler begannen mit guten Leistungen. David, Arne und Ole qualifizierten sich f├╝r das Bereichsranglistenturnier, Phillip war 2.Ersatspieler. Dann kam aber Arne und erkl├Ąrte, dass er Akkordeon vorspielen muss. Da war Phillip 1. Ersatzspieler, f├╝r Arne spielte ein Stahnsdorfer Talent. Ole wurde Vierter und David spielte zeitweise sehr gut, verga├č aber die wichtigen S├Ątze zu gewinnen. Er verlor tr├Ąnenreich 11 S├Ątze mit 2 Punkten Unterschied und 3 Spiele 2:3.

Bei den B-Sch├╝lern haben wir mit Lasse und Bosse tolle Talente, die noch manche Erfolge feiern werden, doch bei den Quali-Turnieren fehlten sie. Lasse wurde pl├Âtzlich krank und Bosse lief beim Rennsteiglauf als Erster ins Ziel. Herzlichen Gl├╝ckwunsch. Somit vertrat uns allein Richard als Neunter bei der Bereichsrangliste. Chris war 1. Ersatzspieler.

Bei den A-Sch├╝lern waren unsere Favoriten Theodor, Jonathan und Nicolas. Nicolas meldete sich aber gleich wegen Familie ab und Jonathan wegen Konfirmation. Also spielte beim Bereichsranglistenturnier nur Theodor, allerdings mit 8:1 sehr erfolgreich dank 5 gewonnener 3:2-Spiele. Anschlie├čend entschuldigte er sich von der Teilnahme am VBRL-Turnier wegen Familien-Hochzeitsfeier.

Da sich aus der Jugendgruppe Wilm wegen Familie verabschiedete und Jonathan und Florian mit der starken Konkurrenz noch nicht mithalten konnten, wird uns nur Ole auf der Verbandsebene vertreten. Hoffentlich wird er nicht verhext!!!

Nicht viel besser erging es ├╝brigens unseren M├Ąnnern: Beim Quali-Turnier zur Bereichsrangliste gewannen Perco, Christoph und Keanu ihre Gruppenspiele. Chris und Perco belegten die Pl├Ątze 1 und 2, nachdem Perco gegen Keanu 3:2 gewann. Im Entscheidungsspiel um den 3. Platz f├╝hrte Keanu 10:3 im 5.Satz und verlor noch mit 17:19 gegen Bruske! Somit konnten bei dem Bereichsranglisten-Turnier Christoph, Marcel und Perco spielen. Keanu war 1. Ersatzspieler. Doch am Spieltag meldete sich Marcel krank und Keanu war nicht erreichbar, verflixt. Das Turnier gewann Christoph! Herzlichen Gl├╝ckwunsch.

So ist PingPong, so ist TT. Es kann noch besser werden und Spa├č macht es trotz Hexerei. Denk positiv.

DD