Und wieder mussten wir es nat├╝rlich spannend machen. Und wieder bekommen wir es nicht hin, dass alle mal einen guten Tag haben. Aber von vorn. Mit Erik, mir, Matte und Efes traten wir mit unserer st├Ąrksten Aufstellung in Nauen an, die Punktgleich mit uns gegen den Abstieg spielen.

Es ging gar nicht so schlecht los. 1:1 nach den Doppeln, wobei Erik und Efes 11:9 im 5. Satz gegen Hinz / Mikosek gewannen. Matte und ich zwar auch im 5. Satz, aber irgendwie bekommen wir kein gutes Doppel mehr hin und verloren den 5. Satz klar. Doch wenigstens nicht wieder 0:2 R├╝ckstand. Mein Spiel gegen Dauwitz ging recht klar mit 3:0 an mich, weil Micha mir irgendwie liegt. Erik gewinnt gegen Mikosek und wir f├╝hrten 3:1. Doch dann auf einmal wieder 3 Spiele gegen uns. Efes verliert 0:3 gegen Nitsche, Matte 1:3 gegen Hinz und Erik verliert f├╝r mich ├╝berraschend klar mit 0:3 gegen Dauwitz. 3:4 R├╝ckstand. Jetzt waren wir aber wieder mit 3 Spielen dran. Ich knapp, wie immer gegen Siggi 3:1, Matte 3:2 gegen Nitsche und Efes 3:1 gegen Hinz. Pl├Âtzlich wir wieder mit 6:4 vorn. Aber wie sollte es anders sein. Wieder drei Spiel in Folge f├╝r Nauen. Erik verliert wieder 0:3 gegen Nitsche, Matte 0:3 gegen Dauwitz und Efes nach 2:0 F├╝hrung im 5. Satz mit 12.14 gegen Mikosek. Wieder 7:6 F├╝hrung f├╝r Nauen. Irgendwie deutete sich das Unendschieden schon langsam an. Zwei Punkte von uns brachten uns wieder mit 8:7 in F├╝hrung. Ich gewann ebenso 3:1 gegen Hinz wie Efes gegen Dauwitz. Doch Erik verlor schon wieder 0:3 gegen Hinz und auch bei mir war die Luft raus. 0:3 gegen Nitsche, der einfach wirklich zu stark f├╝r mich war. Nun lagen wir 8:9 hinten und Matte sollte uns das Unendschieden gegen Mikosek sichern. Er gewann nach nerv├Âsem Spiel im 5. Satz mit 11:5 und sicherte uns den Punkt.

Am Ende entspricht das Ergebnis dem Spielverlauf und auch unserem Stand in der Tabelle. Es gab noch ein leckeres Bierchen von den Nauenern, wir plauderten noch ein wenig und dann ging es f├╝r uns nach Hause. Nun stehen wir wieder auf dem Relegationsplatz und mal sehen, wie es am Ende aussieht. Kommenden Samstag geht es zuhause gegen Brandenburg, wo es f├╝r uns sicher nur um Schadensbegrenzung geht, aber wir versuchen unser Bestes.

Bis n├Ąchstes Mal

Euer Schnucky I(c)ke