Da im Moment alle so vorbildlich bei der Erstellung von Spielberichten sind, will die 9. Mannschaft natĂŒrlich in nichts nachstehen, auch wenn es diesmal leider keinen Sieg zu vermelden gibt. Da in den Kartoffel-Ligen ja leider immer an drei Tischen gespielt wird, sind solche Berichte zwar immer etwas schwierig, man sieht einfach außer seinem eigenen Gebolze zu wenig andere Spiele. Ich gebe trotzdem mein Bestes 😉

Zu Gast hatten wir die 5. Mannschaft von RehbrĂŒcke, total nette Truppe, auch wenn sie unserem Verlegungswunsch nicht nachkommen konnten. Wir spielten also ohne Horst und Henry, was nicht die beste Ausgangsposition ist. Doppel waren trotzdem ausgeglichen, Claudi und ich souverĂ€n mit 3:0, dafĂŒr Mandy und Regina nur 1:3. Damit war der Spieltag fĂŒr Regina auch schon beendet, Henryk ĂŒbernahm die Einzel.

Die erste Einzelrunde dann gleich mit 3 5-Satz-Krimis: zunĂ€chst schlug ich etwas ĂŒberraschend den sehr sicheren Anti-Spieler Fabig, Henryk bestĂ€tigte seine Einzel-Nominierung mit einem Sieg gegen Lorz und Mandy machte es besonders spannend. 15:13 gegen Dost, nichts fĂŒr schwache Nerven, letzte Saison wĂ€re das Spiel noch weg gegangen, ganz großes Lob dafĂŒr. Nur Claudi musste sich mit 0:3 dem an diesem Tag sehr gut aufgelegten JĂ€ger beugen. Insgesamt also 4:2, wer hĂ€tte das gedacht. 

Leider brach uns die nÀchste Runde dann aber das Genick, 0:4 und damit 4:6. Mandy im LinkshÀnderinnen-Duell gegen Irina Lorz war noch am dichtesten am so wichtigen Punkt dran, spielte stark, hatte aber in den entscheidenden Momenten immer den Netzball gegen sich.

Danach durfte ich gegen Lorz ran, die jetzt ordentlich Selbstvertrauen getankt hatte. 1.Satz, gleich mal 1:8 hinten, ui. Keine Ahnung wie, aber am Ende 11:9 fĂŒr mich. NĂ€chsten Satz dann vielleicht mal nicht so spannend machen? Geht leider nicht, 17:15. Erst der dritte war dann zum GlĂŒck deutlich. Schwein gehabt. Am Nebentisch fegte Claudi Dost vom Tisch, ganz 9 Punkte in 3 SĂ€tzen lies sie ihm, das ist mal souverĂ€n. Mandys Spiel gegen JĂ€ger konnte ich leider nicht sehen, bei -9, -8, -11 wĂŒrde ich aber mal sagen, dass da mehr drin war. Henryk musste sich ebenfalls Fabig geschlagen geben, 6:8, Unentschieden war noch drin.

Es sollte aber nicht sein, ich konnte zwar noch Dost schlagen, aber Henryk und Mandy jeweils mit 0:3, so dass Claudi gar nicht mehr dran kam und am Ende ein 7:10 auf dem Zettel stand. Schade.

NÀchste Woche steht das Nachholspiel gegen die Teufel auf dem Programm, da wÀre ein Sieg mal wieder nötig. Ich werde berichten.

Norman