Hallo ihr Lieben,

Und wieder ist ein Punktspiel vorbei und was soll ich sagen. Nach dem 10:4 Sieg bei WSG stehen wir mit 8:0 Punkten auf Platz 2 der Tabelle. Ich, f├╝r mich eher untypisch pessimistisch, sage immer noch nach jedem Sieg „Wieder 2 Punkte gegen den Abstieg“. Doch es scheint dieses Jahr mit dieser Mannschaft Einiges m├Âglich zu sein. Doch erstmal zum Spiel. Wie traten wieder zu f├╝nft an (Marek, ich, Rico, Matte und Efes). Fr├╝her als der Gastgeber standen wir vor der verschlossenen Halle. Das zeigt auch, wieviel Lust wir auf die Punktspiele haben. Ich verzichtete auf meinen Doppeleinsatz, weil sich┬á Rico und Efes als sehr gutes Doppel gezeigt haben. Diesmal gingen wir aber leider nicht mit 2:0 in F├╝hrung. Rico und Efes gewannen ihr Spiel 3:1 gegen Kunze und Sandhof, doch bei Marek und Matte lief es irgendwie nicht so rund wie gewohnt und sie unterlagen 1:3 gegen Brunnlieb und M├╝tze (Felix). 1:1 nach den Doppeln, immerhin. Mein erstes Spiel gegen Brunnlieb zeigte mal wieder, man kann noch so lange Tischtennis spielen, in meinem Fall 35 Jahre, aber man lernt dadurch nicht zwangsl├Ąufig dazu. Aufs Doppel versichtet, nach ein paar Konterb├Ąllen dem Beginn des Spiels zugestimmt und demensprechend eine verdiente 0:3 Klatsche gegen Brunnlieb kassiert. Tja, wo sollte auch die Sicherheit herkommen. Doch zum Gl├╝ck ist Tischtennis ja eine Mannschaftssportart. Marek sah schon nach 2 mal 11:4 und 10:8 F├╝hrung gegen Kunze wie der sichere Sieger aus, doch musste er trotzdem noch in den 5. Satz. Denn Kunze gewann den 3. Satz ebenso in der Verl├Ąngerung mit 12:10 wie den 4. Satz mit 13:11. Marek macht es eben sehr oft sehr spannend. Im 5. Satz f├╝hrte Marek schnell relativ deutlich, doch es wurde doch noch mal spannend. 11:9 brachte Marek den Satz dann zum Gl├╝ck nach Hause, sodass wir zum 2:2 ausgleichen konnten. Jetzt zeigte sich wieder die St├Ąrke unserer Mannschaft. Matte gewann 3:1 gegen Sandhof, wobei er sich an der Leiste verletzte, und Rico machte durch sein klaren 3:0 gegen M├╝tze die 4:2 F├╝hrung perfekt. Marek, der einen richtig starken Tag erwischte, machte es nat├╝rlich auch gegen Brunnlieb spannend, gewann aber auch dieses Spiel im 5. Satz mit 11:8. Ich war am Nebentisch aufgrund des ersten Spiels immer noch mehr mit mir selbst besch├Ąftigt und hatte nicht wirklich eine Chance gegen Kunze und verlor 1:3. Aber solche Tage gibt es eben. Also 5:3 f├╝r uns. Rico hatte anschlie├čend ebenso wenig Probleme mit Sandhof wie Matte gegen M├╝tze und beide gewannen ihre Spiele mit 3:0. 7:3 F├╝hrung und es sah schon richtig gut f├╝r uns aus. Als Marek dann noch 3:1 gegen Sandhof gewann, f├╝hrten wir mit 8:3. Rico, der wieder richtig starkt spielte, musste sich aber doch Brunnlieb mit 1:3 geschlagen geben, sodass WSG auf 8:4 verk├╝rzte. Matte, der heute genauso starke 3 Punkte machte wie Marek, gewann, trotz Leistenproblemen, wobei er kaum noch richtig laufen konnte, 3:1 gegen Kunze, sodass ein Unendschieden schon feststand. Ich glaube, ich trete Matte jetzt vor jedem Punktspiel erstmal in die Leiste. *lach* Ich, als irgendwie heute einziger Unsicherheitsfaktor in unserer Mannschaft, musste nun gegen M├╝tze ran. Schnell f├╝hrte ich 2:0, doch M├╝tze gab einfach nicht auf. Er glich auf 2:2 aus und wir mussten in den 5. Satz. Erstmal gro├čen Respekt an Marek. Wer mich kennt weiss, dass ich uncoachbar bin, erst recht, wenn ich mit mir unzufrieden bin. Doch Marek redete in einer Ruhe und Engelsgeduld auf mich ein obwohl er wusste, dass in meinem Gehirn nicht wirklich viel davon ankommt. Ob trotz oder wegen Mareks Ansprachen werden wir nie erfahren, aber ich gewann den 5. Satz mit 11:5 und der 10:4 Sieg war perfekt.

Danach ein Bierchen auf den Sieg und mit den netten Gasgebern von WSG, die es nach ihrem Aufstieg in die Landesliga und einem derzeitigen 0:10 Punktestand schwer haben werden, sich in der Liga zu halten.

N├Ąchsten Samstag kommt es dann um 14:00 Uhr in unserer Halle zu einem derzeitigen „Spitzenspiel“. Geltow II, mit derzeit 10:0 Punkten Tabellenf├╝hrer, kommt zu uns, dem mit 8:0 Punkten derzeitigen Tabellen 2. Wir freuen uns schon richtig auf das Spiel.

Bis n├Ąchste Woche

Euer Schnucky I(c)ke