Hallo ihr Lieben,

gerade noch bei Hiemke Skat gespielt und Potsdamer Stange getrunken und schwups am n├Ąchsten Tag um 11:00 Uhr Punktspiel bei WSG. Wenigstens nicht so eine weiter Anreise. Und wer jetzt gedacht hat, dass ein Spiel vom derzeitigen Tabellenf├╝hrer (Einheit III) gegen den Letzten der Tabelle (WSG) eine klare Sache wird, h├Ątte komplett falsch gelegen. Denn WSG hat sich zur R├╝ckrunde verst├Ąrkt und Erkan Brzuskowski wieder reanimiert. Das es schwer werden w├╝rde war uns klar, aber das es anders laufen sollte als gedacht zeigt wieder, dass man nichts vorhersagen kann. Aber der Reihe nach.

Wir spielten in der gewohnten Aufstellung mit mir (I(c)ke, Ete (Erik), HoTi (Holger) und Matte (Marcus). WSG spielte mit Brzuskowski, Brunnlieb, M├╝tze und Sandhof. Die Doppel liefen bei mir und Matte wie leider mei├čt. Wir spielten gar nicht mal so schlecht, aber gegen Brzuskowski / Brunnlieb hatten wir nichts zu bestellen. Doch Ete und HoTi gewannen im 5. Satz ihr Doppel mit 11:6 gegen M├╝tze / Sandhof und wie lagen wirklich mal nicht 0:2 hinten. Ist das nun ein gutes oder schlechtes Zeichen? Als Ete auch noch 3:1 gegen Brzuskowski und ich 3:1 gegen Brunnlieb gewann, f├╝hrten wir auf einmal 3:1. Das ist eine v├Âllig neue Situation f├╝r uns. Sonst m├╝ssen wir doch immer einen R├╝ckstand aufholen. Mal sehen wie es weiter geht. M├╝tze, der einen richtig tollen Tag erwischte, gewann 3:1 gegen Matte, doch HoTi stellte mit seinem klaren 3:0 gegen Sandhof den 2-Punkte-Vorsprung wieder her. Als ich auch noch ├╝berraschend 3:1 gegen Brzuskowski gewann, f├╝hrten wie zwischenzeitlich mit 5:2. Doch wir sollten merken wie schwer es ist, einen Vorsprung zu verteidigen. Ete k├Ąmpfte sich in den 5. Satz gegen Brunnlieb, verlor diesen dann aber leider klar mit 3:11. Nur noch 5:3. Und auch HoTi verlor im 5. Satz mit 8:11 gegen M├╝tze und sie waren auf 4:5 wieder dran. Aber auch wir k├Ânnen mal im 5. Satz gewinnen. Matte gewann den 5. Satz gegen Sandhof mit 11: 5 und wir zogen wieder auf 4:6 davon. Als ich dann eine 0:3 Klatsche gegen M├╝tze bekam, der wirklich in dem Spiel viel zu stark f├╝r mich war, stand es wieder 5:6. Doch auch HoTi bezwang Brzuskowski 3:1 und mit 5:7 waren wir wieder 2 Punkte vorn. Und es sollte doch nicht zum Sieg reichen. Nach den beiden 1:3 Niederlagen von Matte gegen Brunnlieb und Brzuskowski und dem 2:3 von Ete gegen Sandhof, f├╝hrte auf einmal WSG mit 8:7 und wir mussten zusehen, dass wir das Ding nicht noch verlieren. Doch durch die beiden klaren 3:0 von mir gegen Sandhof und Ete gegen M├╝tze f├╝hrten wir schnell mit 9:8 und das Unentschieden war gesichert und ein Sieg wieder m├Âglich. Und es sah auch gut aus. HoTi spielte richtig stark auf und f├╝hrte schon mit 2:0 S├Ątzen gegen Brunnlieb. Im 3. Satz spielte Brunnlieb st├Ąrker und gewann 11:6. Nach der 8:4 F├╝hrung von HoTi im 4. Satz sahen wir schon wie die klaren Sieger aus. Doch Brunnlieb, der eigentlich schon total entnervt war, nahm sein Timeout. Was soll ich sagen? Er gewann den 4. Satz noch mit 11:9 und dominierte dann auch den 5. Satz, gewann ihn mit 11:3 und rettete einer Mannschaft somit den zugegebener Ma├čen verdienten Punkt.

Mit dieser Aufstellung wird WSG noch der einen oder anderen Mannschaft das Leben schwer machen. Das bekam dann unsere 2. Mannschaft anschlie├čend zu sp├╝ren, die von WSG mit 10:3 ins Wochenende geschickt wurden.

Jetzt ist erstmal f├╝r uns 4 Wochen Pause, dann h├Ârt ihr wieder von mir.

Bis dahin

Euer Schnucky I(c)ke