Hallo ihr Lieben,

ich bin euch ja noch den Bericht von unserem Heimspiel gegen Nauen II vom 16.03.2018 schuldig. Da ich letzten Samstag in Ludwigsfelde nicht dabei war, bleibt mir bei dem Spiel nur festzustellen, dass auch ohne mich gewonnen wird, auch wenn es irre knapp war. Nach einem 8:8 die beiden letzten Spiele im 5. Satz jeweils mit 13:11 zu gewinnen wäre aber auch nix fßr meine Nerven gewesen. Am Ende steht wieder ein Sieg. Schon geil.

So, nun zu unserem Spiel gegen Nauen. Ich hatte ein wenig Zeit und habe mir vorher das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen Nauen angesehen. Die 6:10 Niederlage anzusehen war schon bitter. Die knappen Entscheidungen liefen irgendwie alle fĂźr Nauen. Na das kann ja was werden. Doch Flo Renn zeigte sein prophetisches Talent und orakelte zu mir: „pass auf, bei euch gehen die knappen Entscheidungen alle fĂźr euch aus“. Und er sollte Recht behalten. Da Matte nicht konnte, stellte sich Leini zur VerfĂźgung und spielte nach seinem eigenen Punktspiel gegen Nauen auch bei uns mit. Danke nochmal dafĂźr. Und ich hatte die große Freude mit ihm nochmal Doppel spielen zu dĂźrfen. Er verlässt uns ja leider zum Saisonende. Und das letzte Doppel mit Leini endete sogar in einem Sieg. Nach verlorenen ersten Satz guckten wir uns an, entschieden weniger Fehler zu machen und es funktionierte. Mit 3:1 gingen wir als Sieger gegen Dziuba / Unbescheidt vom Tisch. HoTi und Ete hatten es mit Bode / Bengsch schwieriger, machten die einzelnen Sätze auch knapp aber verloren 0:3. Aber ein 1:1 nach den Doppeln ist fĂźr uns ja schon ein guter Start. Ich war dann gegen Dziuba im Einzel dran und hatte nicht wirklich was zu bestellen. Mit RĂźckenschmerzen angetreten wusste ich noch nicht so richtig welche Bewegungen ich wirklich machen kann und sollte und Dennis lies mir auch nicht wirklich Zeit das zu erforschen. Sicher gewann er mit 3:0. Doch jetzt griff Flo’s Proverzeihung. Kein Spiel ging mehr verloren. Erst Erik 3:1 gegen Bode, wobei die Sätze alle irre knapp waren. Anschließend HoTi gegen Unbescheidt ebenfalls 3:1. Obwohl der Burkhardt noch nen richtig guten Ball spielt und ich froh war, dass ich nicht mehr gegen ihn ran kam. Jetzt Leini 3:2 gegen Bengsch, ich quäle mich nach 2:0 FĂźhrung durch den 5. Satz und gewinne den mit 11:9 gegen Bode. Und auch das dritte 5. Satz-Spiel ging an uns. Ete gewinnt 3:2 gegen Dziuba. Da stand es schon 6:2. und auch die nächsten 4 Spiele gingen an uns. HoTi 3:0 gegen Bengsch, Leine 3:1 gegen Burkhardt, HoTi 3:1 gegen Bode und anschließend auch ich 3:1 gegen Bengsch.

Es läuft halt diese Saison. Mal sehen wie es diesen Samstag gegen Stahl Brandenburg läuft. Hängt sicherlich viel von ab wie sie antreten. Auf jeden Fall bleibt es spannend bis zum Schluss und das letzte Spiel haben wir ja noch zuhause gegen Falkensee. Ich werde davon berichten.

Liebe Grüße

Schnucky I(c)ke