Nach der ferienbedingten Pause ging es fĂŒr uns zur fĂŒnften Mannschaft von RehbrĂŒcke.

In den Doppeln gelang uns ein Start nach Maß, sowohl Regina und Horst als auch Henry und ich konnten das Spiel jeweils gewinnen.

Horst setzte sich anschließend souverĂ€n gegen Nachwuchs-Spieler Lennartz durch, aber Henry und ich unterlagen jeweils unseren Doppel-Gegnern JĂ€ger und Dost. Regina zeigte sich dafĂŒr nervenstark und schlug “Aufschlag-Monster“ Liebe mit 12:10 im 5.

Auch Horst musste im nĂ€chsten Spiel in den Entscheidungssatz und mit 11:9 war der Sieg Ă€hnlich knapp. Und da wir grad bei knappen Spielen sind: auch ich und erneut Regina mussten ebenfalls nachsitzen. Regina machte es mit 11:5 nicht ganz so spannend wie ich, aber auch 13:11 reicht ja grade noch so 😉 Henry dagegen setzte sich deutlich 3:0 durch und schon stand es 8:2.

Horst ließ im Anschluss gegen Liebe nichts anbrennen, aber ich musste mich knapp gegen JĂ€ger geschlagen geben und so war es dann der heute bĂ€renstarken Regina vergönnt, den Siegpunkt zum 10:3 zu machen. Super Sache!

Norman