Hallo ihr Lieben,

ups, die Saison hat ja bereits begonnen. 3 Spiele haben wir schon hinter uns und ich hab noch gar keinen Bericht geschrieben. So fasse ich den Saisonstart einfach mal zusammen.

Das erste Punktspiel war erwartungsgemäß Einheit 3 gegen Einheit 4. Wobei ich jetzt erst langsam verstanden habe, in welcher Mannschaft ich überhaupt spiele und mit wem ich die Saison zusammen spielen werde. Dies liegt zum Einem daran, dass ich mich mit diesen Themen nicht wirklich viel beschäftige, zum Anderen an einer für mich ziemlich verwirrenden Mannschaftsmeldung. Auf das Spiel Einheit 3 gegen Einheit 4 will ich auch gar nicht weiter eingehen, da die 4. Mannschaft ja bereits zurückgezogen wurde. Zumindest glaube ich, das gemäß Mannschaftsmeldung von den 8 Spielern 7 Ersatzspieler waren. Verrückt. Einheit 3 gewann 10:1.

Der erste PrĂĽfstein kam dann aber am 16.09.17 im ersten Heimspiel gegen Ludwigsfelde. Die Spiele gegen Lu sind immer fair, eng und dauern immer lange. Wir traten in der Besetzung an, die in dieser Saison dann die Hauptbesetzung sein soll. Hoti, Ete, I(c)ke und Jenny. Eigentlich ne starke Truppe, wie ich finde. Lu trat ohne Ryndin an, aber mit Zimmermann, Göbel, Vieweg und Mahn waren sie nun auch nicht so schlecht besetzt. Und es zeigte sich schon, dass wir in den Doppeln offensichtlich noch nicht so gut aufgestellt sind. Beide Doppel gingen verloren,. Hoti und Jenny verloren 1:3 gegen Zimmermann / Mahn und Ete und ich verloren 2:3 gegen Vieweg / Göbel. Nun mussten wir es in den Einzeln richten. Hoti quälte sich gegen Göbel im 5. Satz zum 11:9, doch Erik verlor im 5. Satz gegen Zimmermann mit 9:11. Mit 1:3 lagen wir weiterhin 2 Punkte zurĂĽck. Ich hatte anschlieĂźen wenig Schwierigkeiten mit 3:0 gegen den Ersatzmann Mahn, doch Jenny musste sich nach hartem Kampf mit 1:3 Vieweg geschlagen geben. Mit 2:4 weiterhin 2 Punkte hinten. Irgenwann muss aber mal nen doppelter Pubktgewinn her, sonst wird das nix mit einem Sieg. Hoti, der sich zum erhofften Punktelieferant entwickelt, gewann 3:1 gegen Zimmermann, doch Ete unterlag klar 0:3 gegen Göbel. Nachdem ich auch noch 1:3 gegen Vieweg verlor, hatten wir weder aufgeholt, sondern lagen beim 3:6 mit 3 Punkten hinten. Doch dann lief auf einmal alles fĂĽr uns. 7 Punkte infolge und der 10:6 Sieg war perfekt. Erst Jenny mit 3:0 gegen Mahn, dann ich 3:0 gegen Zimmermann,  Hoti folgte mit 3:1 gegen Vieweg, dann Ete mit 3:0 gegen Mahn. Jetzt fĂĽr mich das SchlĂĽsselspiel von Jenny gegen Göbel. Materialschlacht eben. FĂĽr mich war schön zu beobachten, dass sich Göbel auch schwer tut,wenn er gegen Material spielen muss. Und Jenny machte das richtig Klasse und gewann 3:1. Wir fĂĽhrten nun mit 8:6. Jetzt fĂĽr mich das kurioseste Spiel. Hoti gegen Mahn. Da wir Anderen 3:0 gegen Mahn gewonnen hatten, rechnete ich natĂĽrlich auch mit einem klaren Sieg von Hoti. Doch der war nach dem ersten gewonnen Satz und einer klaren FĂĽhrung im 2. Satz im Kopf schon unter der Dusche. Er verlor den 2. Satz noch und auf einmal konnte ich den Bolzen riechen, der ihm etwa ein Meter aus dem A….. stand. Mahn traf auf einmal richtig gut und Hoti hatte nen Betonarm. In den Sätzen 3 und 4 rettete sich Hoti jeweils in ein 12:10 und machte damit schon mal das Unendschieden perfekt. Jenny gewann gegen Zimmermann mit 3:0 und das 10:6 war stand als Endergebnis. Einfach geil. Mal sehen, was das nächste schwere Spiel gegen WSG am 23.09.17 bringt.

Und WSG trat in Bestbesetzung an. Brzuskowski, Brunnlieb, Mütze und Sandhof. Wir traten wieder mit Hoti, Ete, I(c)ke und Jenny an und ich glaube ich gewöhne mich langsam an die Truppe und es macht richtig Bock. Hab übrigens festgestellt, dass es mit Jenny mein erstes Mal ist *Lach*. Also zumindest, dass ich mit einer Frau in einer Mannschaft spiele. Ich finde ja, wir sollten über eine Frauenquote abstimmen. *schmunzel* Nun mal wieder zum Thema. Die Halle war glatt wie ne Eislaufbahn ( gebohnert), aber letztendlich muss man damit klar kommen. Ete hatte nen bisschen Bammel (oder eher schlechte Erinnerungen) vor Brzuskowski, weil dieser sich in der letzten Saison nicht gerade sportlich verhalten hat. Leider wurde er auch diesmal seinem Ruf gerecht. Schade eigentlich, weil er das gar nicht nötig hat. Aber von vorn. Ete und ich verloren 0:3 gegen Brzuskowski / Brunnlieb, wobei alle 3 Sätze knapp waren, ich aber nie das Gefühl hatte wirklich gewinnen zu können. Hoti und Jenny machten es deutlich besser und gewannen 3:1 gegen Mütze / Sandhof. Zum Glück nicht wieder 0:2 hinten. Nun gleich Erik gegen Brzuskowski. Erik lies sich diesmal nicht aus der Ruhe bringen, wobei das Spiel diesmal fair verlief, kam nach einem 0:2 Satzrückstand zum 2:2 zurück, unterlag aber im 5. Satz knapp mit 8:10. Hoti, der irgendwie gar nicht aus der Ruhe zu bringen ist, gewann im 5. Satz mit 11:8 gegen Brunnlieb. Ganz wichtiger Punkt, um nicht wieder mir 2 Punkten hinten zu liegen. Jetzt Mütze gegen Jenny. An Mütze merkte man, dass er öfter gegen Materialspieler spielt. Er macht ein richtig starkes Spiel gegen Jenny, wobei auch Jenny (wie Ete) einen 0:2 Satzrückstand aufholte, um dann den 5. Satz auch mit 7:10 zu verlieren.  Ich tat mich anschließend zwar mit jedem Satz schwerer gegen Sandhof, doch am Ende stand ein 3:0 für mich. Wieder Ausgleich zum 3:3. Mit meinem Sieg gegen Sandhof begann wieder eine Serie von 6 gewonnenen Spielen infolge. Hoti lies sich von den für mich unsportlichen Provokationen von Brzuskowski (ging aufreizend langsam und teilweise erst zum Lappen, als Hoti schon mit der Aufschlagbewegung begann), spielte konzentriert und stark und gewann mit 3:1. Der Typ (Hoti) ist ja stärker als ich dachte. Als Ete dann auch noch Brunnlieb mit 3:1 besiegte, sah das schon richtig gut für uns aus. Ich anschließend 3:1 gegen Mütze, Jenny 3:0 gegen Sandhof und Hoti mit 3:0 gegen Mütze machten unsere 8:3 Führung perfekt. Nun ich gegen Brzuskowski. Also in meinem Spiel kann ich nichts Negatives über Brzuskowski sagen. Meiner Meinung nach ist er ja auch der bessere Spieler von uns beiden und hat das gar nicht nötig. Er gewann auch verdient mit 3:1, auch wenn ich vorher das Spiel schon verloren gegeben habe. Denn ich bin anfällig gegen solche Mätzchen, die er gegen Hoti veranstaltet hat. Will eben einfach nur Tischtennis spielen. Aber immer noch 8:4 Führung für uns. Doch nun wieder ein richtig geiles Spiel von Jenny gegen Brunnlieb. 2:0 Satzführung von Jenny, doch Brunnlieb kämpft sich stark zum 2:2 zurück. Doch Jenny behält die Nerven und gewinnt den 5. Satz mit 11:5. Einfach geil und stark. Unendschieden schon sicher. Doch auch Erik leistet sich keine Schwäche gegen Sandhof, gewinnt 3:0 und der 10:4 Sieg ist perfekt.

Für mich ist ja, wie fast immer, jeder Punkt ein Punkt gegen den Abstieg. Aber unsere Truppe scheint dafür auch gut genug zu sein. Doch schon nächste Woche gegen Wittenberge müssen wir auf Hoti (muss sich die Mandeln rausnehmen lassen) und auf mich (darf mein Geburtstagsgeschenk einlösen / Kurzurlaub) verzichten. Doch die Ersatzleute sind Jakubzick und Moppi. Eigentlich sind die beiden mindestens genauso gut einzuschätzen wie Hoti und ich, wenn nicht sogar noch besser, aber Marc hat lange nicht gespielt. Ich drücke euch die Daumen und Hoti wünsche ich alles Gute und werd schnell wieder gesund.

Nächste Woche gibt es von mir keinen Bericht aber beim Spiel gegen Dahlewitz bin ich wieder dabei.

Bis zum nächsten Mal

Euer Schnucky I(c)ke