Hallo ihr Lieben,

die Saison geht endlich wieder los und für mich auch gleich mit nen Knaller. Einheit III gegen Einheit II. Und auch bei uns wurde der Plastik-Ball eingeführt. Also erstmal für alle die Gelegenheit im Punktspielbetrieb die Bälle zu testen. Da wir aber schon einige Monate mit Plastikbällen trainieren, fand ich die Umstellung gar nicht so schwierig.

Ich hatte das Gefühl, dass sich alle auf den Saisonstart gefreut haben. Und ein vereinsinternes Duell hat ja dazu noch seine besonderen Reize. Beide Mannschaften mit erwarteter Aufstellung. Die 2. mit der Aufstellung Flo Renn (nochmal herzlich willkommen bei Einheit), Leinert, Döbbel und Albert. Die 3. mit mir, HoTi, Erik und Matte. Es wurde die erwartet knappe Partie doch mit einem für mich unerwarteten Ergebnis. Einheit III gewann 10:5 gegen Einheit II. Geilomat.

Die Doppel gingen schon wieder genau so los, wie wir in der letzten Saison meist begonnen haben. 0:2. Matte und ich spielten gegen Floh und Moppi gar nicht soooo schlecht, aber wenn man 2 Sätze in der Verlängerung verliert, kann man so ein Ding einfach nicht gewinnen. HoTi und Erik erging es ähnlich, nur das sie es noch ein wenig spannender machten. Sie fĂĽhrten in den Sätzen meist, lieĂźen sich die aber dann wieder klauen. Letztendlich ging das Spiel im 5. Satz an Leini und Daniel. Ich finde, dass Daniel die Verbandsliga richtig gut getan hat. Händchen hatte er ja schon immer, aber so stark hatte ich ihn gar nicht in Erinnerung. Jetzt sah es wieder mal gar nicht so gut aus nach den Doppeln, doch das hat uns ja auch letzte Saison nicht davon abgehalten ein paar Spiele zu gewinnen. Ich jetzt gleich mal gegen Leini und HoTi gegen Flo. Gegen Leini habe sicher nicht nur ich meine Schwierigkeiten, aber diesmal lief es gut. Ich blieb fĂĽr mich ungewöhnlich ruhig, jeder Satz war knapp und umkämpft, aber ich gewann 3:1. Geht gut los die Saison. Als auch HoTi gegen Floh 3:1 gewann, fĂĽhlten wir uns schon besser. 2:2 klang doch schon mal nicht chancenlos. Erik (der Mann ohne Training) ist und bleibt fĂĽr mich ein Rätzel. Kommt aus seinem Auslandssemester in Riga zurĂĽck, trainiert kaum mit den neuen Bällen und beiĂźt sich zu einem 3:2 Sieg gegen Daniel (13:11 im 5. Satz). Jetzt fĂĽhrten wir sogar. Doch Matte unterlag Moppi 1:3, wonach der Ausgleich (3:3) wieder hergestellt war. Nun die nächste Runde. Ich gegen Flo, der mich frĂĽher schon immer mit seinen Aufschlägen zur Verzweiflung gebracht hat und HoTi gegen Leini. Und wieder gewannen wir beide 3:1. Ich gewöhnte mich langsam an die Aufschläge von Flo, oder der Plastikball trug dazu bei, und nach dem verlorenen ersten Satz konnte ich die nächsten 3 Sätze gewinnen. Aber das war noch lange nicht der Flo den ich kenne. Ein bisschen mehr Training und Spielpraxis und dann hat er mich wieder. Auch bei HoTi waren alle 4 Sätze hart umkämpft, aber er brachte das Ding nach Hause. 5:3 FĂĽhrung. Gegen Moppi sollte es fĂĽr Erik anschlieĂźend nicht reichen. Er kam zwar mit jedem Satz immer besser rein, verlor aber auch den 3. Satz knapp mit 11:13. Den Satz gewinnen und das Spiel wäre nochmal richtig spannend geworden. Nun Matte gegen Daniel. Matte, der mit seinem Oberschenkel Probleme hatte, kämpfte sich stark ins Spiel und auch sein 2. Spiel sollte Daniel im 5. Satz verlieren. Weiterhin eine 2 Punkte FĂĽhrung (6:4). Wir hofften nun natĂĽrlich, in jeder Runde wenigstens ausgeglichen zu spielen, dann könnten wir das Ding wirklich gewinnen. Doch es kam noch besser. Flo, der noch so gar nicht eingespielt zu sein scheint, verlor gegen Erik recht klar mit 0:3. 7:4 FĂĽhrung. Und jetzt kam mein persönliches Highlight an dem Tag. Das wusste ich natĂĽrlich erst hinterher. Mein Spiel gegen Moppi. Ich will gar nicht so viel darĂĽber schreiben. Ich habe 2:1 nach Sätzen gefĂĽhrt und verliere den 4. und den 5. Satz 11:13. Aber es war mir schon lange nicht mehr so egal, wer das Match eigentlich gewinnt, weil es einfach sooooo viel SpaĂź gemacht hat. Und Dank Erik, waren wir ja mit 7:5 weiter 2 Punkte voraus. Und auf einmal ging es relativ schnell. HoTi bezwang Daniel 3:0, Matte gewann nach harten Kampf 3:2 gegen Leini und ich 3:1 gegen Daniel. 10:5 Sieg. Aber wie sag ich immer: “ Wieder 2 Punkte gegen den Abstieg“. Und ScheiĂźe habe ich heute einen Muskelkater.

Danach konnte ich leider nicht lange auf ein Getränk bleiben, weil ich schon woanders eingeladen war, aber vielleicht klappt es ja beim Rückspiel.

Jetzt sehen wir erstmal wie es weiter läuft. Ich werde davon berichten.

 

Bis bald euer Schnucky I(c)ke